Menu

Was Ist Ein Backlink?

Zudem rät Google indes, ausschließlich Bilder als https://www.storeboard.com/blogs/general/ist-eine-prufung-der-zertifikate-moglich/5406459 Navigationslinks heranzuziehen. Der Leitfaden legt die Verwendung von gängigen Dateiformaten wie JPEG, GIF, PNG und BMP nahe und empfiehlt das Anlegen eigener Bilder-Sitemaps. Trennen Sie Worte per Bindestrich. Der kurze, aussagekräftige Dateiname kommt ohne Umlaute und Großbuchstaben aus und enthält das Keyword - Beispiel “weisse-maeuse.jpg”. Der Alt-Tag, die Bildbeschreibung, darf länger sein - perfekt geeignet für die Einbringung eines Long Tail Keywords. Der Title-Tag, der bei Mouseover erscheint, kann dem Dateinamen entsprechen, wird jedoch aus Usabilitygründen regulär geschrieben - Beispiel “Weiße Mäuse”. Google erwähnt Dateiformat und passenden Dateinamen. Hierneben sollen Bilddateien die Ladezeit der Seite nicht unnötig erhöhen: Belassen Sie die Dateigröße optimalerweise unter 150 kB. Das Layout der Google Bildersuche hat sich gewandelt: Treffer werden in hoher Bildqualität und entsprechender Größe angezeigt - ein Vorteil für größere Bilder. Komprimieren Sie hochauflösende Bilder, ums optimale Verhältnis von Dateigröße und Bildabmessungen zu erzielen.

Neben der OnPage-Optimierung spielt auch die OffPage-Optimierung eine zentrale Rolle für die Suchmaschinenoptimierung (SEO) eurer Website. Oftmals sind Webseitenbetreiber der Meinung, dass Backlinks weniger wichtig seien als Maßnahmen, die auf der Webseite durchgeführt werden. Allerdings ist dies ein verheerender Irrtum, da die Reputation der Webseite ebenfalls wichtig ist. Wer qualitativ hochwertige Backlinks hat, kann den Stellenwert des Suchmaschinen-Rankings effektiv zu Euren Gunsten beeinflussen. Durchs Linkbuilding kann ein besonders großes Netzwerk aus Empfehlungen von anderen Webseiten aufgebaut werden, um Suchmaschinen ein positives Signal zu senden. Im Folgenden Artikel erfahrt Ihr, welche Aspekte beim OffPage-SEO für eine Website wichtig sind. Für konkrete Methoden, wie man Backlinks aufbauen kann, haben wir einen anderen Ratgebertext für Euch bereitgestellt. Die OffPage-Optimierung ist ein wichtiger Bestandteil des Online-Marketings und ein Teilbereich der Suchmaschinenoptimierung (SEO). Was ist OffPage SEO? Website). Ein wichtiger Rankingfaktor ist dabei der Linkaufbau, auch in einfachen Worten Linkbuilding. Hierbei werden Backlinks aufgebaut, die als Empfehlungen von externen Seiten fungieren und bei den Suchmaschinen ein wichtiges Signal für Relevanz und Autorität (Domain Authority) Eurer Webseite setzen. Das Ziel der OffPage-Optimierungsmaßnahmen ist es, die Beliebtheit, Relevanz und Autorität der Webseite zu steigern.

Bei Onpage-SEO für Videos gelten ähnliche Punkte, sofern man das Video auf dem eigenen Server hostet. Es gibt nichts Schlimmeres für einen interessierten Leser, wenn er auf eine Website gelangt, auf der quasi hochwertige Inhalte in einer bloßen Textwüste ohne Überschriften und Formatierungen untergehen. Insbesondere die korrekte Verwendung von Überschriften-Tags ist für Onpage-SEO wichtig, damit Google den Content Ihrer Internetpräsenz dem richtigen Thema zuordnen kann. Nutzen Sie daher möglichst nur eine H1-Headline und strukturieren Sie Ihren Text mit H2-Tags. Bei manchen Elementen einer Website tut sich Google noch sehr schwer, deren Inhalte zu identifizieren bzw. diese auch korrekt in den Suchergebnissen wiederzugeben. Achtung bei AJAX, Flash, Frames & Co. Achtsam sollten Sie auch bei der Nutzung von asynchronen AJAX-Requests sein, deren nachgeladenen Inhalte von Suchmaschinen für den Fall, dass ebenfalls unschicklich indexiert werden können. Auf die Verwendung dieser Elemente sollten Sie - bestmöglich - verzichten. Was hingegen auch aus SEO-Sicht mittlerweile gut funktioniert, ist die Bereitstellung von PDF- und DOC-Dateien, die Google auslesen und auch entsprechend in den Suchergebnissen anzeigen kann. Suchmaschinenoptimierung sollte sich immer am Nutzer orientieren. Wer den Besucher mit seiner Website glücklich macht, der profitiert mittelfristig auch von guten Rankings in den Google-Suchergebnissen.

Ersetzen Sie dafür das »www.« in der Suchzeile durch »site:« - und schon spuckt die Suchmaschine zahlreiche Unterseiten Ihrer Domain aus. Finden Sie Snippets, die sich verbessern lassen? Fehlen bestimmte Unterseiten? Damit URL-Prüftool von Google können Sie das Crawling einzelner URLs manuell anfordern. Ebenfalls wichtig ist ein nachvollziehbarer Seitenaufbau mit einer klaren Navigationsstruktur und »sprechenden URLS« - gut leserlichen, aussagekräftigen URLs ohne unnötigen Zahlen- und Buchstabensalat. Bei mehreren URLs empfiehlt Google das Einrichten einer Sitemap. So helfen Sie nicht nur Ihren Besuchern, sondern auch dem Google-Bot, sich zurechtzufinden. Mit einer robots.txt-Datei können Sie dem Crawler auch spezifisch mitteilen, auf welche Seiten oder Dateien er zugreifen kann und auf welche nicht. Ein Tipp abschließend: Richten Sie für Ihre Website eine verschlüsselte HTTPS-Verbindung ein! Möchten Sie die Aufnahme einer Seite in den Suchindex vollständig blockieren, um den bei Google so unbeliebten Duplicate Content zu vermeiden, können Sie dies über eine noindex-Anweisung tun. Das SSL-Zertifikat signalisiert Nutzern wie Google, dass Ihre Website authentisch und sicher ist - ein weiterer Ranking-Faktor. Haben Sie unsere grundlegenden Hinweise zur Suchmaschinenoptimierung gelesen und die SEO-Tipps aus diesem Artikel erfolgreich umgesetzt, sind Sie Ihrem Ziel der suchmaschinenoptimierten Website einen großen Schritt näher gekommen. Die Arbeit ist an diesem ort aber noch nicht getan.

Go Back

Comment

Blog Search

Blog Archive

Comments

There are currently no blog comments.